KiFöG-Änderung: Kenia-Koalition orientiert sich an AfD-Forderungen – Rausch: Nur kostenlose Kita-Betreuung ist echte Familienförderung!

geschrieben am: 10.08.2017 in Kategorie(n): Pressemitteilung

Hohe Krankenstände, Überalterung, Fehlplanungen und hohe Kita-Beiträge stellen die Familien in Sachsen-Anhalt vor große Probleme. Die heute von Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) vorgestellten Maßnahmen im Kinderförderungsgesetz (KiFöG) sollen das angeblich ändern.

 

Der stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende Tobias Rausch sagte dazu heute im Landtag: „Wir begrüßen, dass die Landesregierung eine originäre AfD-Forderung umsetzt. Das ist ein erster wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer kostenlosen Kita-Betreuung für alle Kinder in Sachsen-Anhalt. Wir sehen allerdings noch weiteren Änderungsbedarf und fordern daher die Verwendung aktueller Statistiken über die tatsächliche Zahl der zu betreuenden Kinder sowie eine eindeutige Verbesserung des Betreuungsschlüssels. In Sachsen-Anhalt herrscht im doppeltem Sinne Kinderarmut: Wir sind reich an armen Kindern, aber arm an eigenen Kindern. Damit das nicht so bleibt, setzen wir uns als AfD auch weiterhin für eine gute Familienförderung und eine kostenlose Kita-Betreuung für alle Kinder ein.“

 

Nach oben