Skandal-Rapper bedroht AfD-Bundestagsfraktionsvorsitzende Weidel – Kirchner: Gewaltaufruf gegen AfD-Politikerin nicht hinnehmbar!

geschrieben am: 15.05.2018 in Kategorie(n): Pressemitteilung

Der mit antisemitischen, frauenverachtenden und gewaltverherrlichenden Songtexten auffällig gewordene Rapper Farid Bang attackiert in seinem neuesten Song die Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion Alice Weidel, indem er sie bedroht und beleidigt. Dazu sagte der Vorsitzende der AfD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt, Oliver Kirchner, heute:

„Wenn einer unbescholtenen Politikerin gedroht wird, sie zusammenzuschlagen, ihr das Nasenbein zu brechen und sie gleichzeitig als ‚Nazi-Bitch‘ und ‚Nutte‘ beleidigt wird, kann man das nicht einfach unter künstlerischer Freiheit abhaken. Das ist nichts anderes als ein asozialer Gewaltaufruf gegenüber Dr. Alice Weidel und es ist nicht auszuschließen, dass Fans dieses sogenannten Musikers seiner Aufforderung Taten folgen lassen. Es wäre nicht das erste Mal, dass AfD-Politiker gewaltsam angegriffen werden. Das durchdringende Schweigen der Politik in dieser Angelegenheit ist bezeichnend. Der gesellschaftliche Aufschrei bei manchen Facebook-Postings ist größer als bei einem solchen perfiden Gewaltaufruf gegenüber der AfD durch einen C-Promi. Ich erwarte von der Staatsanwaltschaft, dass sie aus eigenem Ermessen hier umgehend tätig wird, und ich erwarte auch von den Fraktionsvorsitzenden der anderen Parteien im Bundestag, dass sie derartige Auswüchse deutlich verurteilen. Politiker der AfD sind nicht vogelfrei!“

Nach oben